Datenschutzerklärung

 

Die Erhebung und Nutzung persönlicher Daten erfolgt nach den Vorgaben der DS-GVO (Datenschutz-Grundverordnung) sowie des Bundesdatenschutzgesetzes.
 

Unsere Internetseite kann ohne Eingabe irgendwelcher Daten gelesen bzw. genutzt werden.
 

Wir arbeiten nicht mit Trackingtools (z.B. Google Analytics) und lassen unsere Website-Besuche nicht analysieren.
 

Persönliche Daten werden nur bei einer Anmeldung für ein Workcamp benötigt und per Anmeldeformular abgefragt. Diese Daten werden nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Angemeldeten an Dritte weitergegeben; überhaupt ist eine Weitergabe bestimmter Daten lediglich theoretisch an die jeweilige Partnerorganisation im Ausland notwendig, welche für das jeweilige Projekt im Ausland verantwortlich ist. Da wir aber selbst keine Teilnehmenden ins Ausland vermitteln, entfällt eine solche Weitergabe. Wir treten im Rahmen unserer Tätigkeit nur als alleine verantwortlicher Veranstalter von Workcamps in Deutschland auf, sodass wir grundsätzlich keine personenbezogenen Anmeldedaten an Dritte weitergeben müssen (es besteht also keine praktische oder sonstige Veranlassung) und dies somit auch nicht tun.


Wir verweigern grundsätzlich auch den Austausch/Weitergabe von Daten an Teilnehmende desselben Projektes, auch wenn solche Anfragen (z.B. wegen Kontaktaufnahme vor dem Projekt, Reisegemeinschaften) manchmal gestellt werden. Sollte eine solche Anfrage (wegen Kontaktaufnahme mit einem anderen Teilnehmenden aus demselben Herkunftsland) sinnvoll erscheinen und eine vorherige Kontaktaufnahme hilfreich für den Anfragenden sein (wenn sich z.B. die Eltern eines minderjährigen Teilnehmenden freuen würden, wenn der Sohn oder die Tochter die Anreise zum Camp evtl. mit jemand anderem aus der Region durchführen könnte), erfragen wir zuerst das Einverständnis.

 

Nach durchgeführtem anmeldebezogenen Projekt löschen wir die Daten.

 

Im Rahmen des jeweiligen Projektes wird eine Teilnehmenden-Liste erstellt und von allen Teilnehmenden unterschrieben. Dabei wird die postalische Anschrift (Wohnort und Straße), Geschlecht und Nationalität abgefragt. Hinsichtlich des Alters ist anzugeben, ob man unter 27 Jahre alt ist oder nicht. Diese Liste ist für das BMFSFJ (Bundministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) zum Nachweis der Förderwürdigkeit des Projektes bestimmt.

 

Bei allgemeinen Anfragen bzw. Schriftverkehr vor oder außerhalb einer Projektanmeldung werden diese Daten (in der Regel die Anfrage-Mail) lediglich zur Bearbeitung gespeichert – auch um ggf. bei der weiteren Kommunikation auf die ursprüngliche Konversation Bezug nehmen zu können. Auch diese Daten werden nach Erledigung gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben.

 

Personenbezogene Daten sind auch nicht Mitgliedern unseres Vereins zusätzlich, sondern lediglich der für die Organisation und Verwaltung zuständigen Person.

 

Wir rufen grundsätzlich nicht aus Werbegründen und versenden auch keine Werbe-Mails bzw. -Post. Jegliche Kommunikation ist projekt-/anmeldebezogen. Wir versenden auch keine Newsletter.

Wir geben jederzeit unentgeltliche Auskunft über die jeweiligen gespeicherten personenbezogenen Daten und deren Zweck/Nutzen. Wir erkennen auch das jeweilige Recht auf Korrekturen, Sperren oder Löschen dieser Daten an.

 

Andreas Kunz

Geschäftsführer